W&T verbindet
Interfaces für TCP/IP, Ethernet, RS-232, RS-485, USB, 20mA, Glas- und Kunststoff-LWL, http, SNMP, OPC, Modbus TCP, I/O digital, I/O analog, ISA, PCI
Datenblatt:

USB-Umlenkung Linux

Zugriff auf USB-Geräte via Ethernet


Mit der USB-Umlenkung verhalten sich Ihre über das Netzwerk verbundenen USB-Geräte so, als wären sie lokal an Ihr System angeschlossen.

Teilen Sie wichtige Unternehmens­ressourcen wie etwa Lizenz-Dongle und stellen Sie diese von einer zentralen Stelle wie z.B. dem Serverraum zur Verfügung.

Somit ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern oder virtuellen Maschinen Zugriff von überall - auch aus dem Home-Office heraus.

Funktionsübersicht

  • USB Umlenkung

    Installieren Sie die USB-Umlenkung und binden Sie Ihr USB-Gerät über die USB-Umlenkung ein - fertig!

    Egal, ob als Ersatz für fehlende Hardware-USB-Ports, als Lösung für virtuelle Umgebungen oder als simpler Leitungstreiber: Ihre USB-Kommunikation ist sofort netzwerkfähig. Die USB-Geräte werden dabei so mit Ihrem Computer verbunden, als wären sie lokal eingesteckt. Anpassungen an Ihren Programmen, Treibern und Arbeitsabläufen sind dadurch nicht notwendig.

    Interoperabilitätsgarantie

    Wir halten unser Wort: "Wir können mit allen."

    Sollte ein spezielles USB-Gerät mit spezifischem Treiber und Versionsstand einmal nicht laufen, werden wir genau analysieren, warum Ihr USB-Gerät so ungewöhnlich ist. In der Regel gelingt uns spätestens jetzt, das Verhalten unseres USB-Servers so zu ändern, dass er auch mit Ihrem Gerät läuft. Sollte uns das tatsächlich einmal nicht gelingen, erhalten Sie eine genaue technische Fehleranalyse. Diese können Sie bei Bedarf zur Lösung des Problems mit Hilfe des Herstellers Ihres USB-Gerätes nutzen.


Applikationen

  • USB-Server als Dongle-Server

    Die Notwendigkeit Dongles zwischen verschiedenen Rechnern oder Standorten hin und her zu tragen, entfällt durch den USB-Server. Die Übergabe der Lizenz erfolgt über einen einfachen Mausklick.
    Zur Applikation: Geschützter Betrieb von USB-Dongles im Netzwerk

    Schmema: USB als Dongle
  • USB-Port für virtuelle und physische Maschinen

    Dank der W&T USB-Umlenkung verhält sich das Gerät so, als wäre es direkt an Ihren Rechner angeschlossen - auch aus virtuellen Umgebungen heraus.
    Zur Applikation: Virtuelle USB-Hostcontroller

    Schmema: USB in VM
  • Geteilte Ressourcen an zentraler Stelle bereitstellen

    Betreiben Sie USB-Geräte wie Scanner, Kameras, Drucker, Dongles u.s.w. unabhängig von der Leitungslänge an von Ihnen gewählten Einsatzorten.
    Zur Applikation: Datentankstelle für BOS Digitalfunkgeräte

    Schema: Datentankstelle
  • Hardwarenahe Entwicklung von Zuhause aus

    Benötigen mehrere Entwickler Zugriff auf die Debug- und Programmierschnittstelle eines Prototypen oder eines Entwicklungssystems, können sie den Hardwaredebugger mit einem USB‑Server im Netzwerk bereitstellen. Ist Sichtkontakt notwendig, beispielsweise zur Auswertung von LED-Signalen, kann so auch eine Webcam bereitgestellt werden. Für den Zugriff auf serielle Daten erweitern Sie das Setup um einen COM‑Server.
    Zur Themenseite: USB-Geräte auch im Homeoffice nutzen

    Schmema: USB im Home-Office
  • Fernwartung aus dem Homeoffice

    Auch routinemäßige Wartungsaufgaben lassen sich mit Hilfe des USB-Servers ins Homeoffice verlegen. Maschinen und Geräte, bei denen der Wartungszugriff über eine USB-Schnittstelle erfolgt, stellen diese Schnittstelle über VPN bereit. Die Anwesenheit kann damit auf die Fälle beschränkt werden, in denen ein physischer Zugriff auf die Systeme zwangsläufig notwendig wird.


Systemanforderungen

Die USB-Umlenkung für Linux ist sowohl auf 32- als auch auf 64-bit Systemen funktionsfähig. Benötigt werden neben einem aktuellen Kernel (Version ab 4.4) lediglich USBIP bzw. das VHCI Kernelmodul.

  USB-Umlenkung Linux
  Revisionsliste
Vorraussetzung Ab Kernel Version 4.4, benötigt VHCI Kernelmodul
Virtuelle Hosts Ja
Isochrone Transfers Ja
Skriptbasierte Steuerung Ja
GUI Steuerung Nein
  Download
TAR (gezippt)

nach oben