W&T verbindet
Interfaces für TCP/IP, Ethernet, RS-232, RS-485, USB, 20mA, Glas- und Kunststoff-LWL, http, SNMP, OPC, Modbus TCP, I/O digital, I/O analog, ISA, PCI
Datenblatt:

IO-Mailer, 10BT, 24V

  • IO-Mailer

Vorhandene Alarmausgänge verschicken E-Mails

IO-Mailer ersetzt Störmeldedrucker oder Lampe und sendet bei Störung eine E-Mail an den zuständigen Mitarbeiter oder als SMS auf Handy

Eigenschaften

Mögliche Betriebsarten:

  1. Zustandsänderung an digitalen Eingängen löst Versand von vorkonfigurierten E-Mails aus
  2. Empfang von bestimmten Zeichenkombinationen auf RS232 löst Versand von vorkonfigurierten E-Mails aus
  3. Alle empfangenen RS232-Daten werden an einen vorbestimmten Adressaten "gemailt"
  4. Fernsteuern des IO-Mailers über RS232 und damit Versenden individueller E-Mails

Allgemeine Angaben

  • Senden von E-Mail über die RS232 Schnittstelle auslösen
    (Optionen für RS422/485, 20mA und Centronics möglich)
  • Per E-Mail serielle Daten ausgeben
  • Alarmierung per E-Mail bei Zustandsänderung an digitalen Eingängen
  • Verknüpfungs- und Zählfunktionen
  • Individuelle Abfrage der Ein- und Ausgänge per E-Mail
  • Setzen der Ausgänge per E-Mail
  • Konfiguration per E-Mail
  • Netzwerk-Anschlüss:
    • 10/100BT autosensing
  • Spannungsversorgung:
    • 12-24 Volt AC/DC

Hintergrundwissen:

Serielle Endgeräte verschicken E-Mail

Die Spritzgussmachiene steht bereits seit einer halben Stunde still. Da niemand auf den Störmeldedrucker geachtet hat, wurde kein Granulat nachgefüllt.
Hier hilft der IO-Mailer! Serielle Störmeldungen werden via E-Mail direkt an den zuständigen Mitarbeiter gesendet, wenn nötig sogar als SMS aufs Handy.

E-Mail direkt von der Klemme

Ob die Heizung oder ein Kühlaggregat ausfällt, ob Wassereinbruch im Maschinenraum oder unbefugtes Betreten einer Halle - der IO-Mailer informiert sofort, damit Schlimmeres verhindert werden kann! Die zigarettenschachtelgroße Box überwacht Betriebszustände und gibt im Störfall Alarm via E-Mail oder gleich als SMS aufs Handy.

Die beiden digitalen Eingänge des IO-Mailers können über potentialfreie Kontakte oder Signale bis zu 30V angesteuert werden. Wann und an wen eine E-Mail geschickt wird, kann der Anwender genauso vorgeben wie Betreffzeile und Nachrichtentext.

Neben den zwei Eingängen besitzt der IO-Mailer zwei digitale Ausgänge, die ebenfalls per E-Mail "ferngesteuert" werden können. Unabhängig von den Alarmbedingungen kann der Zustand der Ein- und Ausgänge natürlich jederzeit über E-Mail abgefragt werden.

Einfach die kleine Box mit dem lokalen Netzwerk verbinden, ihr eine IP-Nummer zuweisen und die Mail-Parameter konfigurieren.

Auszeichnungen:

Urkunde Zeitschrift Elektronik: 2.Platzbei der Wahl zum Produkt des Jahres 2001


Technische Daten

  • Serieller Anschluß
    • RS232 RxD und TxD auf DB9F DCE
  •  
    • ohne Flußkontrolle
  • Digitale Eingänge:
    • 2 Eingänge spannungsfest bis +/- 30V,
    • CMOS-kompatible Schaltschwelle
  • Digitale Ausgänge:
    • 2 Ausgänge "Open Collector" max 100mA / 30V
  • Netzwerk:
    • 10/100BT autosensing
  • Mailfunktion:
    • eMail zur Alarmierung oder als Berichtsfunktion
  • Mailprotokolle:
    • SMTP, POP3
  • Konfigurationsschnittstelle:
    • DHCP oder serieller Port RS232, 9600 Baud,
    • 8 Datenbit, 1 Stopbit, No Parity
  • Umgebungstemperatur Lagerung:
    • -40..+70°C
  • Gehäuse:
    • Kunststoff-Kleingehäuse, 105x75x22mm
  • Gewicht:
    • ca. 200 g
  • Versorgungsspannung:
    • DC: 12V (-5%) .. 34V (+5%)
    • AC: 9Veff (-5%) .. 24Veff (+5%)
  • (ohne externe Beschaltung)
    • typ.175mA, max.225mA @24V DC
    • nicht angereihte Montage: 0..+60°C
    • angereihte Montage 0..+50°C
  • Lieferumfang:
    • 1x IO-Mailer