W&T verbindet
Interfaces für TCP/IP, Ethernet, RS-232, RS-485, USB, 20mA, Glas- und Kunststoff-LWL, http, SNMP, OPC, Modbus TCP, I/O digital, I/O analog, ISA, PCI

Applikation zum Web-IO Digital / Web & E-Mail:

Schaltsignale per E-Mail versenden

Störungen oder Betriebszustände in Automatisierungstechnik, Haustechnik oder anderen technischen Anlagen werden häufig über digitale Ausgänge signalisiert. Vielfach stellt eine entsprechende Sensorik potentialfreie Kontakte oder spannungsführende bzw. stromtreibende Ausgänge zur Verfügung, um Signallampen oder andere Signalgeber anzuschließen.

Genau solche Signalquellen lassen sich mit dem Web-IO Digital abgreifen.

Statusänderung per E-Mail melden

Bei Signalwechsel, aber auch in einem festen Zeitraster kann das Web-IO E-Mails versenden.

Als Kommunikationsweg wird das vorhandene Netzwerk genutzt. Eine Meldung per E-Mail kann auch an mehrere Empfänger versendet werden.

So lässt sich sicherstellen, dass Störmeldesignale, wie sie etwa bei Grenzwertüberschreitungen vorliegen, auch dann beim zuständigen Personal Beachtung finden, wenn Sie nur kurze Zeit anliegen.

Bestehende Anlagen lassen sich mit dem Web-IO Digital um diese E-Mail-Funktion erweitern. Auch ältere SPS-Lösungen lassen sich problemlos nachrüsten.


Vorbereitungen


Web-IOs für den Versand von E-Mails konfigurieren

Damit der Zugriff über den Browser erfolgen kann, muss das Web-IO bereits eine IP-Adresse haben.

  • Um die Konfiguration des Web-IO zu verändern ist es zunächst nötig, durch die Eingabe des Administratorpassworts die nötigen Zugangsrechte zu erlangen.

    Statusänderung per E-Mail melden
  • Kontrollieren Sie zunächst, ob alle IP-Parameter korrekt konfiguriert sind. Insbesondere bei Verwendung öffentlicher Mailserver ist es wichtig, dass sowohl Gateway als auch DNS-Server eingetragen sind. Wählen Sie dazu im Menübaum Grundeinstellungen >> Netzwerk und dort Basis-Netzwerkeinstellungen.

    Web-IO E-Mail

  • Alle Konfigurationsänderungen müssen jeweils über den Anwenden-Button bestätigt werden.

  • Zur Konfiguration des Mailserver-Zugangs wählen Sie im Menübaum Kommunikationswege >> Mail.

    Web-IO E-Mail

  • Tragen Sie die Zugangsdaten zu Ihrem E-Mail-Konto ein.
    Tipp: Bei einigen E-Mail-Anbietern darf als Absender-Name nicht die zum E-Mail-Konto gehörende E-Mail-Adresse eingetragen werden. Andere Anbieter verlangen, dass als Antwortadresse die zum E-Mail-Konto gehörende E-Mail-Adresse eingetragen wird.

  • Klicken Sie nun im Menübaum auf Aktionen und dann auf den Hinzufügen-Button.

    Statusänderung per E-Mail melden
  • Vergeben Sie einen aussagekräftigen Namen für Ihre Aktion und wählen Sie den Auslöser für den E-Mail-Versand.

  • Als Aktion wählen Sie E-Mail-Meldung und konfigurieren Sie Empfänger, Betreff und Mail-Text (bei Berdarf auch für die Clear-Meldung.

  • Mehrere E-Mail-Empfänger können bündig hintereinander mit Semikolon getrennt eingetragen werden.

  • Bei Bedarf kann das zyklische Wiederholen des E-Mail-Versands aktiviert werden. Solange die Auslösebedingung besteht, wird die E-Mail im angegebenen Intervall erneut versendet.

Sie haben noch kein Web-IO und möchten das vorgestellte Beispiel einfach mal ausprobieren?

Kein Problem: Wir stellen Ihnen ein Gerät gerne kostenlos für 30 Tage zur Verfügung. Einfach Musterbestellung ausfüllen und wir liefern das Web-IO zum Test auf offene Rechnung. Wenn Sie das Gerät innerhalb von 30 Tagen zurück schicken, schreiben wir die Rechnung komplett gut.

Zu den Web-IOs

Sie sind noch ratlos, welches Web-IO das richtige für Sie ist?

Unser qualifiziertes Techniker-Team hilft Ihnen gerne weiter.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0202/2680-110 oder per E-Mail an info@wut.de.