W&T verbindet
Interfaces für TCP/IP, Ethernet, RS-232, RS-485, USB, 20mA, Glas- und Kunststoff-LWL, http, SNMP, OPC, Modbus TCP, I/O digital, I/O analog, ISA, PCI
Datenblatt:

Com-Server Kompakt-Version, 10BT und BNC

  • Com-Server Kompakt-Version, 10BT und BNC

Aufgrund eines Fehlers unseres Bauteil-Lieferanten ist der Com-Server 58201 leider nicht mehr verfügbar. Aus Sicht der Software weitestgehend kompatibles Nachfolgemodell kann ggf. der Com-Server Highspeed Kompakt, #58231 eingesetzt werden. Die folgende Tabelle enthält die Unterschiede der technischen Eckdaten.

Unterschiede zwischen den Modellen:
  Alt:
Com-Server BNC Kompakt, 58201
Aktuell:
Com-Server Highspeed Kompakt, 58231
Serieller Port: 1 x RS232 auf DB9/M 1 x RS232/422/485 umschaltbar auf DB9/M
Netzwerk: 10MBit/s BNC und RJ45 10/100BaseT RJ45
Konfiguration/Management: Telnet Telnet und Web-Based-Management
Bei evtl. Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Email zur Verfügung:
0202/2680 110, t.cleverno@wutweb.topde

Eigenschaften

Allgemeine Angaben:

  • Direktanschluß mit Kompakt-Box
  • Fernkonfigurierbar
  • Fernaktualisierbares Protokoll
  • Serielle Varianten:
    • RS232 (Standard-Lieferumfang)
    • RS485/RS422
    • Kundenspezifische Module
  • Netzwerk-Anschlüsse:
    • Koax Ethernet = 10Base2
    • Twisted Pair Ethernet = 10BaseT
  • Normenkonform sowohl in Büro- als auch in Industrieumgebungen:
    • hohe Störfestigkeit für industrielles Umfeld
    • geringe Störemission für Wohn- und Geschäftsbereiche
  • 5 Jahre Garantie

Hintergrundwissen:

Der Com-Server Kompakt bietet auf kleinsten Raum alles, was der Direktanschluß einer seriellen Schnittstelle an das Computer-Netzwerk benötigt. Alle Protokolle sind enthalten (siehe Kasten bzw. Applikationen hinter den Produktdatenblättern). Anstelle der standardmäßig vorhandenen RS232-Schnittstelle können verschiedene Schnittstellenmodule eingesetzt werden. Die Konfiguration der Seriellen- und der Netzwerk-Parameter erfolgt über Telnet und RARP oder ARP.

Com-Umlenkung:

Die W&T COM-Umlenkung für Windows 9x/NT/2000/XP/2003 bietet auch rein seriell arbeitenden Windows-Programmen die Möglichkeit, über das Netzwerk zu kommunizieren. Auf dem System werden virtuelle COM-Ports installiert, die sich gegenüber den Anwendungen wie Standard-COM-Ports verhalten. Die Kommunikation mit dem Endgerät erfolgt jetzt jedoch über das Netzwerk und einen Com-Server (Datenblatt mit Downloadlink).

Protokolle:

  • Protokolle der seriellen Ports:
    • XON/XOFF
    • Hardware-Handshake
    • SLIP
    • weitere auf Anfrage
  • Protokolle für Netzwerk Direktanschluß:
    • TCP/IP:
      Socket, FTP, Telnet je Client und Server
    • Hilfsprotokolle:
      ARP, RARP, PING, RIP,
      Inventarisierung, Gruppenmanagement
  • Protokolle für paarweisen Com-Server Betrieb:
    (Serielle Geräte paarweise per Netzwerk verbinden)
    • Box to Box Modus TCP/IP

Technische Daten

  • Serieller Port:
    • 1 x RS232-Schnittstelle
    • DB9-Stecker, Belegung wie PC-COM
    • optional: RS422/RS485-Schnittstelle
  • Baudrate:
    • 300 bis 57600 Baud
  • Datenformat:
    • 7,8 Datenbit, 1,2 Stopbit
    • No, Even, Odd Parity
  • Flußkontrolle:
    • Hardware-Handshake oder
    • XON-/XOFF-Protokoll
  • Netzwerk:
    • Ethernet: BNC = 10 Base2,
    • RJ45 = 10 BaseT
  • Stromversorgung:
    • mitgeliefertes 5V-Steckernetzteil mit Euro-Stecker
  • Galvanische Trennung:
    • min. 500 Volt
  • Umgebungstemperatur:
    • Lagerung: -40..+70°C
    • Betrieb: 0..+50°C
  • Gehäuse:
    • Metall-Gehäuse, 115 x 90 x 34 mm
  • Gewicht:
    • ca. 200 g
  • Lieferumfang:
    • 1x Com-Server Kompakt-Version
    • 1x Steckernetzteil für Büro-Anwendung
    • 1x Produkt-CD mit
    • Management-Tool WuTility, Windows COM-Umlenkung, OPC-Server, Programmierbeispiele C/VB/Delphi/Java, Referenz-Handbuch deutsch/englisch