W&T verbindet
Interfaces für TCP/IP, Ethernet, RS-232, RS-485, USB, 20mA, Glas- und Kunststoff-LWL, http, SNMP, OPC, Modbus TCP, I/O digital, I/O analog, ISA, PCI
Datenblatt:

Com-Server OEM

  • OEM Com-Server

Ethernet-TCP/IP für Embedded Systeme

Der Com-Server OEM 10/100BT integriert ein serielles OEM-Gerät per TCP/IP-Ethernet in das Netzwerk. Für die Kommunikation stehen zahlreiche Netzwerkdienste zur Verfügung.

Eigenschaften

Schnittstellen:

  • 1x Serieller Anschluss zum Embedded System
    • Seriell TTL-Pegel
    • Alle Signale auf Stiftleisten möglich
  • 1x Ethernet 10/100BaseT
    • Autosensing/Auto-MDIX
  • alternative Hardwarebestückung
    • RS232/RS422/RS485-Version (gegen Aufpreis)
    • 20mA/TTY-Version (gegen Aufpreis)

Management & Konnektivität:

  • Fernkonfiguration
    • Inbetriebnahme per WuTility (drei Klicks - und fertig), DHCP, seriell
    • Web-Based-Management per HTTP und HTTPS/TLS inkl. Zertifikatsmanagement
    • Telnet
    • Controlsockets aus eigenen Anwendungen
  • Transparente Kommunikation
    • Windows COM-Umlenkung und virtuelle COM-Ports, optional TLS-PSK verschlüsselt
    • Box-to-Box, optional TLS-verschlüsselt
    • TCP-Server Sockets aus eigenen Anwendungen, optional TLS-PSK verschlüsselt
    • OPC-Server
  • Erweiterte Protokoll-Unterstützung
    • FTP-Client / Server
    • Telnet-Client / Server
    • UDP-Peer
    • SLIP
    • Wake-on-LAN

Spannungsversorgung:

  • Externe Versorgung
    • Hohlklinkenstecker 5V DC

Normen & Co.:

  • Normenkonform sowohl in Büro- als auch in Industrieumgebungen:
    • hohe Störfestigkeit für industrielles Umfeld
    • geringe Störemission für Wohn- und Geschäftsbereiche
  • 5 Jahre Garantie

Betriebsarten

Windows COM-Umlenkung

Installieren Sie die COM-Umlenkung und konfigurieren Ihr serielles Programm auf einen der virtuellen COM-Ports - fertig! Egal, ob als Ersatz für fehlende Hardware-COM-Ports, Lösung für virtuelle Umgebungen wie VMware, HyperV etc. oder als simpler Leitungstreiber, Ihre serielle Kommunikation wird ohne eine Zeile Programmierung netzwerkfähig und auf Wunsch TLS-PSK-verschlüsselt. Multipointbetrieb und Paketierungsoptionen stehen selbstverständlich auch hier zur Verfügung.
Datenblatt mit Downloadlink

Box-to-Box

Verbinden Sie mit wenigen Klicks 2 Com-Server logisch fest miteinander und nutzen Sie einen betriebssystemunabhängigen, transparenten und auf Wunsch TLS-verschlüsselten Datentunnel durch das Netzwerk. Serielle Daten werden bidirektional und schnellstmöglich zur jeweiligen Gegenseite übertragen. Automatische Reconnect-Funktionen für den Fall von Verbindungsstörungen/-unterbrechungen stehen genauso zur Verfügung wie der Multipointbetrieb und die Paketierungsoptionen für das Feintuning in Verbindung mit seriellen Protokollen.
Zum Applikationsbeispiel ...

TCP-/UDP-Socket-Kommunikation

Netzwerkprogrammierung gehört heute zum Standard-Repertoire aller Programmierer. Integrieren Sie Ihr serielles Gerät einfach in die eigene Netzwerkanwendung. Nehmen Sie als TCP-Client die Verbindungskontrolle in die eigene Hand, lassen sich als TCP-Server ereignisgesteuert kontaktieren (optional TLS-PSK verschlüsselt) oder nutzen das effiziente, verbindungslose UDP-Protokoll. Natürlich stehen der neue Multipointbetrieb und die Paketierungssoptionen auch hier zur Verfügung.
Zum Applikationsbeispiel ...

FTP-Client/-Server

Übertragen und Archivieren Sie Ihre seriellen Daten mit den FTP-Bordmitteln der meisten Betriebssysteme. Serielle Ausgaben von Waagen, Barcode-Lesern usw. oder auch Status- und Fehlermeldungen z.B. von USVs sind klassische Anwendungen für den Einsatz der Com-Server als FTP-Server oder FTP-Client.
Zum Applikationsbeispiel ...

Multipoint-Modus

Verteilen Sie die Sendedaten Ihres seriellen Gerätes an bis zu sechs Netzwerkteilnehmer gleichzeitig. Egal, ob aus Archivierungs- oder Überwachungsgründen, Kopien der seriellen Daten können auf einem konfigurierbaren Slave-Port abgerufen werden. Zum Schutz vor unberechtigten Zugriffen stehen Filter für die berechtigten IP-Adressen zur Verfügung.

Paketierungsoptionen

Serielle Protokolle sind beim Empfang häufig sensibel gegenüber Pausen im seriellen Datenfluss. Um entsprechende Timeouts zu vermeiden und eine geschlossene Übertragung der Datagramme in einem Netzwerkpaket zu gewährleisten, verfügt der Com-Server++ über zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten zur Erkennung von Datagrammgrenzen (Start-/Endezeichen, Start + Länge etc).


Technische Daten

Anschlüsse und Anzeigen

  • Serieller Port:
    • 1x UART-TTL
    • Optional: RS232-, RS485-, RS422-Module
    • 2mm Pfostensteckverbinder, 12 pol.
    • 50 bis 230.400 Baud
    • 7,8 Datenbit
    • 1,2 Stopbit
    • Parität No, Even, Odd
    • Flusskontrolle No, RTS/CTS, Xon/Xoff
  • Netzwerk:
  • Galvanische Trennung:
    • min. 500 Volt
  • Versorgungsspannung:
    • stab. 5V DC ±5%
  • Versorgungsanschluss:
    • Netzbuchse für Hohlklinkenstecker 3,5mm
  • Stromaufnahme:
    • typ. 200mA, max. 220mA @5V DC
  • Anzeigen:
    • 1 LED Power
    • 1 LED Status
    • 1 LED Error
    • 2 LEDs Netzwerkstatus

Gehäuse und sonstige Daten

  • Gehäuse:
    • -
  • Schutzklasse:
    • IP00
  • Abmessungen:
    • 95,8 x 71,1 mm (lxb)
  • Gewicht:
    • ca. 50g
  • Umgebungstemperatur:
    • Lagerung: -20..+60°C
    • Betrieb: 0..+60°C
  • Zulässige Luftfeuchtigkeit:
    • 5..95% relative Feuchte, nicht kondensierend
  • Lieferumfang:
    • 1x Com-Server OEM
    • 1x Kurzanleitung
    • 1x Produkt-CD mit COM-Umlenkung,

* Unser Angebot richtet sich ausschließlich an gewerbliche Anwender. Privaten Endabnehmern nennen wir gerne Handelspartner, über die unsere Geräte bezogen werden können.