W&T verbindet
Interfaces für TCP/IP, Ethernet, RS-232, RS-485, USB, 20mA, Glas- und Kunststoff-LWL, http, SNMP, OPC, Modbus TCP, I/O digital, I/O analog, ISA, PCI
Datenblatt:

Com-Server Highspeed 20mA

  • Com-Server Highspeed 20mA

1 serieller 20mA/TTY-Port ans Power-over-Ethernet Netzwerk

Der Com-Server Highspeed 20mA integriert ein serielles 20mA/TTY-Gerät per TCP/IP-Ethernet in das Netzwerk. Für die Kommunikation stehen zahlreiche Netzwerkdienste zur Verfügung.

Unterschiede zwischen den Modellen:
  Alt:
Com-Server Highspeed 20mA, 58642
Aktuell:
Com-Server 20mA, 58664
Serieller Port: 1 x 20mA/TTY-Schnittstelle
DB9-Stecker
Baudrate: 50 bis 19.200 Baud
Datenformat: 7,8 Datenbit, 1,2 Stopbit
No, Even, Odd Parity
Flusskontrolle: XON-/XOFF-Protokoll
oder abschaltbar
Netzwerk: 10/100BT autosensing
Galvanische Trennung: min. 500 Volt min. 1500 Volt
Versorgungsspannung: DC 12V .. 48V (+/-10%)
Stromaufnahme: typ. 100mA @24V DC typ. 90mA @24V DC
Versorgungs-Anschluss: Steckbare Schraubklemme, 5.08mm Raster
Umgebungstemperatur: Lagerung: -40..+70°C
Betrieb nicht angereiht: 0..+60°C
Lagerung: -40..+70°C
Betrieb: 0..+60°C
Zulässige Luftfeuchtigkeit: 0..95% relative Feuchte (nicht kondensierend)
Gehäuse: Kunststoff-Kleingehäuse für Hutschienenmontage. 105x75x22mm
Gewicht: ca. 200 g
Wake-on-LAN nein ja
Multipoint-Modus nein ja
Paketierungsoptionen nein ja
Bei evtl. Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Email zur Verfügung:
0202/2680 110, t.cleverno@wutweb.topde

Eigenschaften

Schnittstellen:

  • 1x 20mA/TTY-Schnittstelle
    • Aktiv/Passiv-Betrieb getrennt einstellbar für Sende- & Empfangsschleife
    • Halbduplex-Betrieb mit automatischer Echounterdrückung
    • Galvanische Trennung in allen Betriebsarten
    • serielle Übertragungsgeschwindigkeit bis 19,2kBit/s
  • 1x Ethernet 10/100BaseT
    • Autosensing
  • alternative Hardwarebestückung

Management & Konnektivität:

  • Fernkonfiguration
    • Inbetriebnahme per WuTility (drei Klicks - und fertig), DHCP, seriell
    • Web-Based-Management
    • Telnet
    • Controlsockets aus eigenen Anwendungen
  • Transparente Kommunikation
    • Windows COM-Umlenkung und virtuelle COM-Ports
    • Box-to-Box
    • TCP-Server Sockets aus eigenen Anwendungen
    • OPC-Server
  • Erweiterte Protokoll-Unterstützung
    • FTP-Client / Server
    • Telnet-Client / Server
    • UDP-Peer
    • SLIP

Spannungsversorgung:

  • Externe Versorgung
    • Schraubklemmanschluss 12V-48V DC
  • Power-over-Ethernet (PoE)
    • Phantomspeisung über Datenpaare
    • Speisung über ungenutzte Adernpaare

Normen & Co.:

  • Normenkonform sowohl in Büro- als auch in Industrieumgebungen:
    • hohe Störfestigkeit für industrielles Umfeld
    • geringe Störemission für Wohn- und Geschäftsbereiche
  • 5 Jahre Garantie

Betriebsarten

Windows COM-Umlenkung:

Installieren Sie die COM-Umlenkung und konfigurieren Ihr serielles Programm auf einen der virtuellen COM-Ports - fertig! Egal, ob als Ersatz für fehlende Hardware-COM-Ports, Lösung für virtuelle Umgebungen wie VMware, HyperV etc. oder als simpler Leitungstreiber, Ihre serielle Kommunikation wird ohne eine Zeile Programmierung netzwerkfähig. Multipointbetrieb und Paketierungsoptionen stehen selbstverständlich auch hier zur Verfügung.
Datenblatt mit Downloadlink

Box-to-Box:

Verbinden Sie mit wenigen Klicks 2 Com-Server logisch fest miteinander und nutzen Sie einen betriebssystemunabhängigen, transparenten und auf Wunsch TLS-verschlüsselten Datentunnel durch das Netzwerk. Serielle Daten werden bidirektional und schnellstmöglich zur jeweiligen Gegenseite übertragen. Automatische Reconnect-Funktionen für den Fall von Verbindungsstörungen/-unterbrechungen stehen genauso zur Verfügung wie der Multipointbetrieb und die Paketierungsoptionen für das Feintuning in Verbindung mit seriellen Protokollen.
Zum Applikationsbeispiel ...

TCP-/UDP-Socket-Kommunikation:

Netzwerkprogrammierung gehört heute zum Standard-Repertoire aller Programmierer. Integrieren Sie Ihr serielles Gerät einfach in die eigene Netzwerkanwendung. Nehmen Sie als TCP-Client die Verbindungskontrolle in die eigene Hand, lassen sich als TCP-Server ereignisgesteuert kontaktieren oder nutzen das effiziente, verbindungslose UDP-Protokoll. Natürlich stehen der neue Multipointbetrieb und die Paketierungssoptionen auch hier zur Verfügung.
Zum Applikationsbeispiel ...

FTP-Client/-Server:

Übertragen und Archivieren Sie Ihre seriellen Daten mit den FTP-Bordmitteln der meisten Betriebssysteme. Serielle Ausgaben von Waagen, Barcode-Lesern usw. oder auch Status- und Fehlermeldungen z.B. von USVs sind klassische Anwendungen für den Einsatz der Com-Server als FTP-Server oder FTP-Client.
Zum Applikationsbeispiel ...


Technische Daten

Anschlüsse und Anzeigen

  • Serieller Port:
    • 1x 20mA/TTY-Schnittstelle
    • DB9-Stecker
    • 50 bis 19.200 Baud
    • 7,8 Datenbit
    • 1,2 Stopbit
    • Parität No, Even, Odd
    • Flusskontrolle No, Xon/Xoff
  • Serielle Betriebsarten:
    • 20mA/TTY
  • Netzwerk:
  • Galvanische Trennung:
    • Netzwerkanschluss min. 1500 Volt
  • Versorgungsspannung:
    • Power-over-Ethernet (PoE) oder
    • DC 12V .. 48V (+/-10%) bzw. AC 18Veff .. 30Veff (+/-10%)
  • Versorgungsanschluss:
    • Steckbare Schraubklemme, 5.08mm Raster
    • Beschriftung "L+" und "M"
  • Stromaufnahme:
    • PoE Class 1 (0,44 - 3,84W)
    • typ. 100mA @24V DC
  • Anzeigen:
    • 1 LED Power
    • 1 LED Status
    • 1 LED Error

Gehäuse und sonstige Daten

  • Gehäuse:
    • Kunststoff-Kleingehäuse für Hutschienenmontage
    • 105x22x75mm (lxbxh)
  • Schutzklasse:
    • IP20
  • Gewicht:
    • ca. 120g
  • Umgebungstemperatur:
    • Lagerung: -40..+70°C
    • Betrieb in nicht angereihter Montage: 0..+60°C (0..+70° auf Anfrage)
    • Betrieb in angereihter Montage: 0..+50°C
  • Zulässige Luftfeuchtigkeit:
    • 5..95% relative Feuchte, nicht kondensierend
  • Lieferumfang:
    • 1x Com-Server Highspeed 20mA
    • 1x Kurzanleitung
    • 1x Produkt-CD mit COM-Umlenkung, Management-Tool WuTility,
    • Anleitung deutsch/englisch