W&T verbindet
Interfaces für TCP/IP, Ethernet, RS-232, RS-485, USB, 20mA, Glas- und Kunststoff-LWL, http, SNMP, OPC, Modbus TCP, I/O digital, I/O analog, ISA, PCI

W&T Com-Server

Serielle Schnittstelle am Netzwerk


Com-Server


Der W&T Com-Server bietet auf kleinstem Raum alles, was für den Direktanschluss von seriellen Schnittstellen an ein Netzwerk benötigt wird. Die seriellen Schnittstellen des Com-Servers können zwischen den Standards RS232, RS422 und RS485 umgeschaltet werden (optional auch 20mA).

Die Grund-Betriebsarten COM-Umlenkung, Box-to-Box und TCP-Socket-Server werden durch alle Com-Server unterstützt.


Betriebsarten

COM-Umlenkung

Konfigurieren Sie Ihr serielles Programm auf einen virtuellen COM-Port - fertig! Die als Windows-Kerntreiber konzipierte W&T COM-Umlenkung unterstützt bis zu 254 virtuelle COM-Ports und leitet diese in das Netzwerk auf einen Com-Server um. Ihre serielle Kommunikation wird ohne eine Zeile Programmierung netzwerkfähig.


Com-Umlenkung


Box-to-Box

Verbinden Sie 2 Com-Server logisch fest miteinander und nutzen Sie einen betriebssystemunabhängigen und transparenten Datentunnel durch das Netzwerk. Serielle Daten werden bidirektional zur jeweiligen Gegenseite übertragen.


box-to-box


TCP-Socket-Server

Öffnen Sie aus Ihrem eigenen Programm heraus einfach eine TCP-Verbindung zum Com-Server und kommunizieren Sie dann beliebig mit dem dort angeschlossenen seriellen Gerät - ohne Treiber und mit voller Verbindungskontrolle. Falls gewünscht kann auf diese Weise auch direkt die Konfiguration der seriellen Übertragungsparameter erfolgen.


box-to-box


Weitere Betriebarten

Je nach Gerätetyp stehen weitere Betriebsarten zur Verfügung:

  • FTP Client und Server
  • Telnet Client und Server
  • UDP-Peer

Der Com-Server++ verfügt zudem über:

  • ++ Multipoint-Modus:
    Verteilen Sie die Sendedaten Ihres seriellen Gerätes an bis zu sechs Netzwerkteilnehmer gleichzeitig. Egal, ob aus Archivierungs- oder Überwachungsgründen, Kopien der seriellen Daten können auf einem konfigurierbaren Slave-Port abgerufen werden.

  • ++ Paketierungsoptionen:
    Serielle Protokolle sind beim Empfang häufig sensibel gegenüber Pausen im seriellen Datenfluss. Um entsprechende Timeouts zu vermeiden und eine geschlossene Übertragung der Datagramme in einem Netzwerkpaket zu gewährleisten, verfügt der Com-Server++ über zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten zur Erkennung von Datagrammgrenzen (Start-/Endezeichen, Start + Länge etc).


Com-Server Familie

Hier sehen Sie einen kleinen Auszug aus unserem Sortiment.
Die komplette Com-Server-Auswahl finden sie unter Com-Server Übersicht.


Nicht lange grübeln - Testen!

Überzeugen Sie sich 30-Tage kostenlos von der Qualität und der Funktionalität der Com-Servers.
(Com-Server samt Zubehör über das jeweilige Datenblatt als Muster anfordern und kostenlos 30 Tage lang testen. Möchten Sie von Ihrem Rückgaberecht im Anschluss keinen Gebrauch machen, bezahlen Sie einfach die beiliegende Rechnung).